Leo McFall, Dirigent   PDF 

Mit der Spielzeit 20/21 wird Leo McFall neuer Chefdirigent beim Symphonieorchester Vorarlberg und ab dieser Saison Erster Gastdirigent am Meininger Staatstheater. Der Gewinner des Deutschen Dirigentenpreises 2015 und Finalist beim Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award 2014 debütiert in der Saison 19/20 beim Argovia Philharmonic, Sinfonia Lahti und beim Victoria Symphony Canada. Darüber hinaus ist Leo McFall wieder beim Symphonieorchester Vorarlberg sowie beim Tampere Philharmonic Orchestra zu Gast und kehrt für die Produktion The Turn of the Screw an die Opera North zurück.

In vergangenen Spielzeiten leitete er als Gastdirigent Opern an der English National Opera (La Traviata), beim Glyndebourne Festival und Glyndebourne on Tour (Vanessa und Cosi fan tutte) sowie am Hessischen Staatstheater Wiesbaden (Othello und Falstaff) und dirigierte renommierte Klangkörper wie das Alma Mahler Kammerorchester, BBC Philharmonic, Belgrade Philharmonic Orchestra, Berner Symphonieorchester, Bremer Philharmoniker, Bundesjugendorchester, City of Birmingham Symphony Orchestra, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Kymi Sinfonietta, Meininger Hofkapelle, Orchestre d’Auvergne und Oulu Sinfonia. Führende Instumentalisten wie Nicholas Angelich, David Fray, Jan Lisiecki, Nils Mönkemeyer, Kian Soltani und Antje Weithaas arbeiteten mit Leo McFall zusammen.

Im Frühjahr 2019 nahm Leo McFall erstmals mit der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern für das Label GENUIN auf.

Die enge künstlerische Zusammenarbeit mit Bernard Haitink ermöglichte ihm eine Assistenz in der Konzertvorbereitung mit dem Chicago Symphony, European Union Youth Orchestra, Royal Concertgebouw, Tonhalle-Orchester Zürich und den Wiener Philharmonikern. Darüber hinaus assistierte er Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Philippe Jordan sowie Jonathan Nott während seiner Assistenz beim Gustav Mahler Jugendorchester.

In Großbritannien geboren, studierte Leo McFall zunächst Musik an der Oxford University und schloss daran ein Dirigierstudium an der Sibelius Academy in Helsinki an, wo er neben Leif Segerstam unter anderem bei Hannu Lintu, Jorma Panula sowie Jukka-Pekka Saraste studierte. Anschließend erhielt er Unterricht bei Johannes Schlaefli an der Zürcher Hochschule. Im Bereich der Kammermusik nahm er an Meisterkursen von Ferenc Rados und Krysia Osostowicz teil. Noch während seiner Schulzeit in Großbritannien erreichte er als Pianist das Finale des BBC Young Musician of the Year. Leo McFall spielt zudem Violine und Viola.